Update zur aktuellen Lage: 28.04.2015 11:30 Uhr

Die Erde scheint sich in Nepal zu beruhigen. In den letzten 12 Stunden waren „Nur“ noch 5 Beben zwischen 3,9 und 4,8 registriert. Hoffen wir, dass es endlich aufhört.

Allerdings sind die Ausmaße der Naturkatastrophe unübersehbar. Vor allem die Situation in den Bergdörfern ist völlig unklar und lässt sich nur erahnen, es ist leider mit dem Schlimmsten zu rechnen.

Die Furcht vor weiteren Beben, die Trauer um die Opfer, die Sorgen um jene von denen es noch kein Lebenszeichen gibt, die immensen Zerstörungen der bisher schon schlechten Infrastruktur, an den Wohngebäuden, Schulen, Krankenhäusern und den Kulturdenkmälern, das Fehlen von medizinischer Ausrüstung, von Wasser und Lebensmitteln machen die Lage im Land extrem schwierig. Das momentan schlechte Wetter macht die Situation noch schlimmer.

Etwa 1 Million Menschen und davon viele, viele Kinder stehen vor dem buchstäblichen NICHTS! Sie benötigen ganz dringend schnelle Hilfe!

Wir möchten uns bei allen bedanken die ihre Mithilfe an unserem Spendenprojekt angeboten und schon gespendet haben!

 

Bitte hört nicht auf!