Update zur aktuellen Lage: 26.04.2015 13.00 Uhr

Nach einem erneuten Beben der Stärke 6,9 diesmal nordöstlich von Kathmandu mit Epizentrum in der Gaurisahnkar Conservation Area und insgesamt 33 Beben über Stärke 4,5 in der Region, in den letzten 24 Stunden, steigt die offizielle Zahl der Opfer auf mehr als 2.000 und auf über 5.000 Verletzte – diese Zahlen werden sicher weiter steigen. Etwa 90% der Dörfer im Bezirk Dhunche und viele im Langtang und Helambu sind von der Landkarte verschwunden.

Bitte helft Nepal!